Deutsch English

Einspruch zur Landtagswahl 2018

Aufgrund etlicher Unregelmäßigkeiten bei der hessischen Landtagswahl 2018 zu Lasten der FREIE WÄHLER habe ich gegen die Landtagswahl Einspruch erhoben. Diese Unregelmäßigkeiten wurden vom Wahlgericht zum Teil bestätigt aber nicht korrigiert, zum Teil gar nicht überprüft. Um eine Überprüfung und Korrektur der Fehler zu erreichen, habe ich Wahlprüfungsbeschwerde beim hessischen Staatsgerichtshof eingereicht.
Die staatlichen Stellen informieren über die Einsprüche nur unzureichend. Weder Dokumente noch Ergebnisse irgendwelcher Untersuchungen bezüglich der Einsprüche wurden bislang veröffentlicht, obwohl die Öffentlichkeit ein Interesse daran hat zu erfahren, welche Unregelmäßigkeiten aufgetreten sind. Im folgenden möchte ich daher das Verfahren dokumentieren und den aktuellen Stand präsentieren:

Wie geht es weiter?
>20.01.2020 Der Staatsgerichtshof bestätigt den Eingang
13.01.2020 Ich reiche Wahlprüfungsbeschwerde beim Staatsgerichtshof ein -> Artikel der Frankfurter Neue Presse
10.04.2019 Das Wahlprüfungsgericht beantwortet meine Anfrage
08.04.2019 Ich frage beim Wahlprüfungsgericht nach dem Stand des Verfahrens
02.04.2019 Der Landeswahlleiter wird von mir aufgefordert für die Verwahrung der Wahlunterlagen zu sorgen
20.12.2019 Das Wahlprüfungsgericht widerspricht dem Einspruch
20.12.2018 Ich reiche Einspruch gegen die Landtagswahl beim Wahlprüfungsgericht ein
16.11.2018Das Endgültige Ergebnis der Landtagswahl erscheint
06.11.2018 Die Wahlkreisleiter werden über die Unregelmäßigkeiten in ihrem Wahlkreis informiert -> E-Mail an die Kreiswahlleiter
31.10.2018 Erste Unregelmäßigkeiten sind aufgefallen
28.10.2018 Die Landtagswahl in Hessen wird durchgeführt